Lieferungen an Dritte
Einheitskleinloks wurden auch an private Abnehmer verkauft. Dabei waren zwar auch Privatbahnen, vor allem aber viele Industriebetriebe interessiert (Deutz 56759 der Harzer Dolomit-Werke, Windhoff 915 der WLE)

Nachdem sich die Einheitskleinlokomotiven bei der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft ab 1933 in großem Umfange durchsetzten und bewährten, konnte die liefernde Industrie diese Maschinen auch sehr preiswert an weitere Kunden liefern.

Neben den klassischen Industrie-Typen, die jeder Hersteller selbst entwickelte, wurden daher auch zahlreiche Einheitskleinloks an mehrere Industriebetriebe und Privatbahnen geliefert. Dabei handelte es sich fast ausschließlich um Loks der Leistungsgruppe II.

Die nachfolgenden Listen enthalten die bekannten Einheitskleinloks, die nicht ursprünglich an die DRG, DRB, DR oder DB geliefert wurden. Einige Maschinen gelangten allerdings nachträglich über verschiedene Umwege doch zur Staatsbahn – sie sind in den Listen links nicht enthalten, sondern unter den Staatsbahnloks aufgeführt.

© Copyright 2002-2016 by deutsche-kleinloks.de