Deutsche Bundesbahn - Baureihe 382
Die beiden 1955 gebauten Gmeinder-Akkukleinloks erhielten die Baureihenbezeichnung 382. Sie unterscheiden sich untereinander.
Der badische Lokhersteller Gmeinder lieferte 1955 auch zwei Akkukleinloks an die DB, mit der diese Antriebsart bei der DB neu getestet werden sollte. Zu einer Serienbeschaffung kam es aber nicht, die beiden Loks blieben Einzelstücke, die sich hinsichtlich ihrer Hauptabmessungen und Leistungsparameter auch untereinander unterschieden. Sie wurden 1968 als Baureihe 382 eingereiht, wobei zur Verdeutlichung der Bauartunterschiede mit 382.0 und 382.1 sogar getrennte Unterbaureihen angelegt wurden.

Beide Akkukleinloks wurden 1977 in Hamburg für den S-Bahn-Bau zusammengezogen. Während 382 101 verschrottet wurde, steht 382 001 heute immer noch als Werklok in Hamburg-Ohlsdorf zur Verfügung.

Gmeinder 4830 1955 Köf II Bo-ea DB "382 001-6" Foto(s) vorhanden Beheimatungsdaten vorhanden Revisionsdaten vorhanden  
Gmeinder 4831 1955 Köf II Bo-ea DB "382 101-4" Foto(s) vorhanden   Revisionsdaten vorhanden Fahrzeug wurde verschrottet

© Copyright 2002-2016 by deutsche-kleinloks.de