VGH - Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya GmbH
VGH V 125 und V 126 in Hoya.

Die Verkehrsbetriebe Grafschaft Hoya GmbH sind dem interessierten Eisenbahnfreund höchstwahrscheinlich eher wegen der zahlreichen V 36 bekannt, die in den achtziger Jahren auf der Strecke Eystrup - Hoya - Syke eingesetzt wurden.

Dabei gehörte die VGH zu den ersten Privatbahnen, die Ende der siebziger Jahre eine gebrauchte Kleinlok der Leistungsgruppe II von der Deutschen Bundesbahn erworben haben. Die als V 123 bezeichnete BMAG 10355 / 1935 wurde allerdings bereits im Jahr 1985 verschrottet. Von dieser Lok liegen uns bislang auch noch keine Bilder vor. Falls Sie schöne Aufnahmen dieser Lok haben, würden wir uns über Ihre Unterstützung sehr freuen.

1983 (V 124 - Deutz 57312 / 1960) und 1985 (V 125 - O&K 26032 / 1960) kamen zwei weitere Kleinloks zur VGH. Der letzte Neuzugang aus dem Jahr 1988 war dann erneut eine Altbau-Kleinlok (V 126 - Deutz 46541 / 1943). Über 10 Jahre lang war mit drei Kleinloks der Höchstbestand erreicht. Auf Grund rückläufiger Verkehrsleistungen konnten die Kleinloks in den neunziger Jahren sogar die V 36 vollständig ersetzen.

Als erste Lok verließ die V 124 1998 die VGH wieder Richtung Altenbeken. Gute sieben Jahre später war dann die Kleinlok-Zeit in Hoya endgültig vorbei. Die beiden verbliebenen Kleinloks endeten als Ersatzteilspender beim DEV (V 125) bzw. bei der DHE in Harpstedt (V 126). Während die V 126 heute noch bei der DHE vorhanden ist, wurde die V 125 beim DEV 2006 zerlegt.

© Copyright 2002-2016 by deutsche-kleinloks.de