4. DB AG - Deutsche Bahn AG

Ende der 90er-Jahre - ein neues Farbkonzept muss her!

Das aktuelle Design: verkehrsort mit grauem Rahmen und lichtgrauen Balken
Mit Gründung der DB AG war das erst wenige Jahre alte Farbkonzept bereits wieder überholt. Das Management der Deutschen Bahn beschloss 1997 die einheitliche Farbgebung in verkehrsrot (RAL 3020). Die weißen Kontrastflächen bei den Loks wurden durch lichtgraue Balken (RAL 7035) ersetzt. Der Rahmenbereich wurde in basaltgrau (RAL 7012) lackiert.

Bei den Kleinloks der Leistungsgruppe III wurde der Balken aus Platzgründen an der Oberseite der Kühlerfront recht klein angebracht. Auf der Rückseite ist dieser deutlich größer ausgefallen. Unterschiede gibt es auch hier bei den Loks der Baureihe 335 aufgrund der verschieden großen Kästen der Funkfernsteuerung. In beiden Fällen ist dort das Emblem der DB AG angebracht.

Einzelgänger: 323 541 (Werk Bremen)
Interessanterweise wurde mit der 323 541-3 ein Vertreter der Leistungsgruppe II ausnahmsweise in verkehrsrot lackiert wurde. Allerdings ist dies wohl - wie bei 381 005-8 und 382 001-6 - der internen Verwendung als Gerät im Werk Bremen zu verdanken, denn ansonsten war bei den Loks der Leistungsgruppe II eine Umlackierung angesichts des bevorstehenden Einsatzendes generell nicht vorgesehen.

© Copyright 2002-2016 by deutsche-kleinloks.de